Asiatische Marinaden


Hier sind Vorschläge wie ihr euer Fleisch, Fisch, Gemüse oder Tofu einlegen könnt.

Kleiner Tipp: Ich würde, wenn die Zeit es zulässt, alles immer schon 1 bis 2 Tage vorher einlegen damit es schön durchzieht.

Bei den Variationen habe ich leider keine Mengenangaben, ich nehme mir immer einfach einen Mörser oder eine Schale und rühre mir alles zusammen und traut euch die Marinaden immer leicht zu überwürzen. Dann hat das, was ihr marinieren wollt, den richtigen Geschmack.

Tipp

Ich bevorzuge immer einen Mörser, das ist zwar etwas mehr Arbeit aber ihr bekommt einen

  • besseren Geschmack
  • die ätherischen Öle entfalten sich besser
  • und ihr könnt eure überschüssige Energie los werden. 😅🤣


Marinaden Varianten
  1. Kokos- Sesammarinade: gerösteter Sesam, Sesamöl, Honig, Salz, Pfeffer, Zitronengras schön fein geschnitten, Knoblauch Zitronensaft, Zitronenabrieb und Kokosöl flüssig (Schaut das euer Produkt, welches ihr marinieren möchtet, Raumtemperatur hat, damit das Kokosöl nicht gleich wieder fest wird 👍)
  2. Pfefferoni- Koriandermarinade: Pfefferonis, frischer Koriander, Koriandersamen aus der Mühle, frischer Ingwer, Knoblauch, Fischsauce, helle Sojasauce, neutrales Pflanzenöl, Limettensaft und Abrieb
  3. Erdnuss- Honigmarinade: Erdnussöl, Erdnussbutter, Limettensaft, Knoblauch, Erdnüsse fein gehackt, Fischsause, Sojasauce, etwas fruchtiges z.B. Mangomark, Zitonengras, Honig, Ingwer, frischer Koriander