Urige Buchteln aus dem Römertopf

Emmermehl zählt ja zu den Urgetreidesorten und das Coole ist, es kommt zu 100% aus Vorarlberg, was mir wahnsinnig gut gefällt.

Drucken
Zutaten
Personen
Zubereitung
  1. Römertopf mindestens 1 Stunde in Wasser einlegen.
  2. Die Milch mit der Trockenhefe in einen kleinen Topf geben und auf ca. 45 Grad erhitzen. (Nicht zu heiß werden lassen, wir wollen die Hefe ja nicht töten😬.)
  3. Anschließend die anderen Zutaten in eine Knetmaschine geben und ca. 8 min zu einem glatten Teig kneten.
  4. Nun den Teig mit Folie abdecken und ca. 30 bis 40 min. aufgehen lassen. (Er sollte sich verdoppeln.)
  5. Wenn der Teig sich verdoppelt hat, dünn ausrollen, mit einem Ring von 10 cm Durchmesser ausstechen, 1 EL von der Füllung hineingeben und verschließen.
  6. Kurz mit der Oberseite in Butter tauchen, in den Römertopf setzen und noch mal ca. 10-15 min. aufgehen lassen. (Mit einem Tuch abdecken.)
  7. Den Topf mit dem Deckel verschließen und auf dem Rost in den kalten Backofen schieben.
    Ober-/Unterhitze: etwa 200° C
    Heißluft: etwa 180° C
  8. Jetzt die Buchteln für ca. 40 min. backen
  9. Anschließend den Deckel abnehmen und noch mal 5min. Grainieren bis der Teig eine schöne Farbe hat.
  10. Fertig
Was benötigt man zum Backen

Unverzichtbar, eine gute Knetmaschine, ich habe dafür eine Kitchen Aid die ich euch wirklich empfehlen kann.


1 Teigkarte Plastik

1 Römertopf

1 Küchenwaage

1 Bäckerleinen